23 November 2017

Login

Historie Schwimmverein Essen-Borbeck 1961 e.V.

Der Schwimmverein Essen-Borbeck 1961 e.V. wurde am 27. April 1961 unter dem Vorsitz von Heinz Kappert gegründet. In den sechziger Jahren nahm die Mitgliederzahl bis auf rund 600 schnell zu, nahm in der Folgezeit aber wieder ab und pendelte sich in den frühen achtziger Jahren auf 250 - 300 ein.

Erfolge

Erste große Erfolge feierte der SEB in den sechziger Jahren in einer Sportart, die heute nicht nur in Borbeck sondern in ganz Essen leider überhaupt nicht mehr betrieben wird: Wasserspringen. Dabei steht vor allem der Name Jürgen Fischer im Blickpunkt. Er wurde in den Jahren 1966 - 1969 viermal in Folge Deutscher Schülermeister im Kunst- und Turmspringen sowie in der Kombination, war mehrfach westdeutscher Jahrgangsmeister, nahm 1970 an verschiedenen Länderkämpfen teil und war Mitglied der Nationalmannschaft und der Olympiakernmannschaft für die Olympischen Spiele 1972.

Erfolge im Bereich Schwimmen sind vor allem mit Michael Wilczek in den achtziger Jahren verbunden. Er nahm mehrfach an den Deutschen Jugendmeisterschaften teil und erreichte 1986 das Finale über 100 m Brust. Nach Gründung der SG Essen schwamm er mit der ersten Mannschaft in der zweiten Bundesliga und wurde 1989 mit der A-Jugend Deutscher Staffelmeister über 4 x 100 m Brust.

Erfolgreichster Schwimmer in der jüngeren Vergangenheit war Patrick Frydrych (Jahrgang 1994), der mit der SG Essen einige westdeutsche Mannschaftsmeistertitel errang und auch auf Bundesebene erfolgreich an verschiedenen Mannschaftsmeisterschaften teilnehmen konnte.

SG Essen

Ein wichtiger Einschnitt für die Borbecker ist auf das Jahr 1987 zu datieren. Nach langer und hitziger interner Diskussion entschlossen sich die Mitglieder des SEB der Startgemeinschaft Essen als Gründungsmitglied beizutreten. Seitdem ist der SEB 61 ununterbrochen Mitglieder der SG Essen.

Angebote

Auch wenn der SEB 61 seine Heimat im nassen Element sieht, hat er in seiner Geschichte immer wieder einmal den Blick über den Tellerrand hinaus geworfen und auch Angebote „auf dem Trockenen“ in seinem Programm gehabt. So existiert bereits seit vielen Jahren eine Gymnastikgruppe speziell für Frauen. In den achtziger und neunziger Jahren gab es eine Volleyball-Gruppe für Männer, die sich erfolgreich in der Freizeitliga etabliert hatte. Aus einer studentischen Initiative heraus war der SEB 61 in den neunziger Jahren sogar einmal Heimat einer Formation für Standardtänze. Beide - Volleyballgruppe und Tanzformation - haben sich dann aber wegen zu geringer Teilnehmerzahlen leider aufgelöst.

Bisherige Vorsitzende

Heinz Kappert, Hans Jansen, Helmut Jonkhans, Rolf Buchloh, Armin Jonkhans, Monica Leardini, Andreas Kladroba, Klaus Johann